top of page

Traumasensibles

Arbeiten (TSA) mit 

Kindern
 

Starke Kinder - Starke Zukunft !

Terminübersicht 2024

Online-Seminar:

Basisseminar 'Trauma': 12.-14. April

TSA mit Kindern:           31. Mai-02. Juni

Aufbau-FB 'TSA mit Kindern':  06.-08. September

Uhrzeiten:

freitags     18:00-21:15 Uhr

samstags  09:30-16:15 Uhr

sonntags  09:30-15:15 Uhr

Wir bieten verschiedene Buchungspakete an!

Kosten für die Einzelbelegung der Seminare: 425 Euro (inkl. MwSt.)

Bitte geben Sie bei der Buchung an, ob Sie einzeln buchen möchten oder ein Paket.

Seminar-Paket I:

enthält das Basisseminar 'Trauma' + Seminar

Kosten: 800 Euro (inkl. MwSt.)

Seminar-Paket II:

enthält das Seminar + Aufbau

Kosten: 800 Euro (inkl. MwSt.)

Seminar-Paket III:

enthält das Basisseminar 'Trauma' + Seminar + Aufbau

Kosten: 1.200 Euro (inkl. MwSt.)

Das Basisseminar 'Trauma' ist verpflichtend - es sei denn, Sie können nachweisen, dass Sie eine entsprechende Ausbildung haben oder Fortbildungen in diesem Bereich besucht haben.

Falls Sie in Raten zahlen möchten, teilen Sie uns das bei Ihrer Buchung mit und wir berücksichtigen das in der Rechnung.

Das Seminar-Paket I kann in drei (3) Raten bezahlt werden und das Seminar-Paket II kann in zwei (2) Raten bezahlt werden.

Sie erhalten durch unser Institut eine Rechnung per E-Mail für die Fortbildung!

Dauerhaft erlebter Stress und traumatische Erfahrungen hinterlassen in der Entwicklung von Kindern deutliche Spuren. Je früher und anhaltender die Belastungen sind, umso gravierender sind die Auswirkungen, die sich in verschiedenen körperlichen und psychischen Auffälligkeiten zeigen.
Das traumasensible Arbeiten mit Kindern ist eine wichtige pädagogische und therapeutische Herangehensweise, die darauf abzielt, Kindern zu helfen, die Traumata erlebt haben.

Hier sind einige Schlüsselaspekte, die in der Fortbildung behandelt werden:

  • Verständnis für Trauma: Das traumasensible Arbeiten erfordert ein tiefes Verständnis für Trauma und seine Auswirkungen auf die Entwicklung von Kindern, sodass Sie verständnisvoll, sicherheitsgebend und regulierend für das Kind da sein können.

  • Sicherheit und Stabilität: Ein zentrales Ziel des traumasensiblen Arbeitens ist die Schaffung einer sicheren und stabilen Umgebung für die Kinder. Dies kann bedeuten, dass klare und vorhersehbare Routinen eingeführt werden, um den Kindern ein Gefühl von Sicherheit zu vermitteln.

  • Empathie und Unterstützung: Kinder, die traumatische Ereignisse erlebt haben, benötigen viel Empathie und emotionale Unterstützung, um eine unterstützende Beziehung aufzubauen.

  • Selbstregulation: Kinder mit Traumaerfahrungen haben oft Schwierigkeiten, ihre Emotionen zu regulieren. Das traumasensible Arbeiten beinhaltet Techniken zur Förderung der Emotionsregulation.

  • Kommunikation: Traumasensible Fachkräfte kommunizieren klar und respektvoll mit den Kindern. Sie stellen sicher, dass die Kinder sich zugehörig fühlen und sie dazu anregen, über ihre Gefühle zu sprechen.

  • Ressourcen und Unterstützung: Es ist wichtig, Kinder und ihre Familien zu vernetzen und ihnen Zugang zu geeigneten Ressourcen und Unterstützungsdiensten zu verschaffen, um ihre Genesung zu fördern.

  • Praxis: Selbsterfahrung ist ein wichtiger Eckpfeiler dieses Seminars. Dazu bieten wir u.a. den Austausch in Zweier-Teams an, Elemente aus dem Yoga und Coaching.

 

bottom of page